So, jetzt habe ich Bienenwachs ausgeschmolzen, was liegt also näher als daraus neue Mittelwände zu gießen? Im Internet findet man schnell Bauanleitungen und Videos, auf denen alles recht einfach aussieht. Im Imkershop dagegen findet man die primitivste Lösung nur aus Gummi für 178,- Euro! Also selber bauen ! Als Anleitung hatte ich eine türkische Beschreibung mit vielen Bildern im Internet gefunden, bei der einfacher Silikon aus Kartuschen verwendet wird. Das ist super günstig, dauert aber auch ca. 2-3 Wochen wegen der langen Trockenzeiten, bis man diese Wabenpresse fertig gebaut hat.

Das Ergebnis kann dann etwa so aussehen:

 

was kann da schon schief gehen ?

zu wenig Wachs genommen...

zu früh geöffnet oder vorher nicht richtig mit Wasser besprüht... oder das Wachs war zu heiß... am besten funktioniert es mit Wachs, das fast schon wieder fest werden will, so um die 50-60 Grad.

jetzt nur noch heil abbekommen... !

Das einlöten geht übrigens super mit einem einfachen + preiswerten Autobatterie- Ladegerät.

Eine Kontaktklemme einfach in der Mitte anklemmen und mit der anderen Klemme dann jeweils am Ende z.B. am Nagel Strom geben, also in zwei Schritten, erst eine Hälfte, dann die andere, jeweils 2 Drähte werden heiß... (ca. 5 Sekunden reichen meist, am besten Handschuhe anziehen!)

Mein Fazit:

perfekte Mittelwände darf man nicht erwarten, aber eine gute Startvorlage zum perfekten fertig bauen durch die Bienen selbst auf jeden Fall. Auch um nur Anfangsstreifen herzustellen ist die Gießform ideal. Für richtig gute Mittelwände müßte sie einfach noch etwas größer sein, damit man die Ränder mit einer Schablone abschneiden kann, aber da die Vorlage selbst nur eine DNM Mittelwand war, ging das nicht... Auch ein Pressluft- Gerät zum lösen habe ich nicht, nur einen Spachtel. Dabei bricht die Mittelwand dann oft kann aber durch etwas Wachs und wieder pressen repariert werden. Solche Mittelwände sind dann aber ziemlich dick. Also doch nicht alles so einfach, wie es scheint... Auf jeden Fall macht es aber Spaß, und riecht so gut! Also nicht zögern liebe Imker, selber bauen ! 

 

Update 2014:

Im Gästebuch  steht jetzt noch diese kleine Kurzbeschreibung zum Bau der Wabengießform:

Schön, daß ihnen die Seite so gut gefällt, die Anleitung für die Mittelwand - Gießform habe ich im Internet gefunden, ist also nicht meine "Erfindung"... es war eine türkischen Anleitung mit vielen Fotos... man nimmt zwei Platten im Wabenformat, bestreicht beide und eine gute Mittelwand mit billigem Kartuschen Silikon (2-3 Kartuschen) möglichst Blasenfrei, pappt alles zusammen, läßt es Wochenlang aushärten, schraubt dann Klavierband an die Rückseite, schneidet auf und schmilzt das Wachs im Backofen heraus. Dann noch ein Gestell drum herum, fertig... Bei meiner Version habe ich noch ein Alu-Blech direkt mit eingeklebt um etwas schnellere Kühlung zu erreichen.

O.K. hier nochmal etwas genauer:

Also erst mal schmiert man möglichst glatt und blasenfrei (als Spachtel am besten dünnes biegsames Plastik oder feste Pappe wie z.B. einen Saftkarton) eine Seite der Mittelwand und eine Platte dünn ein und wartet einen Tag. Dann die Platte nochmal gleichmäßig aber dick bestreichen, die Mittelwand mit der Silikonschicht darauf kleben und nur mit der zweiten Platte beschweren, damit alles schön gerade wird. (An dieser Stelle habe ich noch das doppelt so große Alu-Blech halb mit eingeklebt und erst ganz zum Schluß nach dem wochenlangen aushärten um die Platten gebogen.) So am besten mind. 3 Tage, besser 1 Woche aushärten lassen, dann die andere Seite der Mittelwand bestreichen und die zweite Platte, wieder 1 Tag warten. Jetzt nochmal dick einstreichen und zusammenfügen, so daß etwas Silikon nach außen läuft. Das ganze mind. 2 Wochen aushärten lassen, dann den Rand ringsherum abschneiden. Jetzt das Klavierband anschrauben und vorne sowie die Seiten bis zur Wachsplatte einschneiden, aber nicht öffnen, sondern im Backofen ausschmelzen.

Unser Imkerverein will sich in diesem Jahr wahrscheinlich eine professionelle wassergekühlte Gießform anschaffen. Das ist sicherlich eine gute Alternative zum Selbstbau und sollte auch besser funktionieren. Ich finde, genau dafür sollte der Verein auch da sein... nicht nur Erfahrungsaustausch, Informationsveranstaltungen und Feiern organisieren sondern auch praktische Dinge (teure Gerätschaften) gemeinsam anschaffen und nutzen. Ich bin gespannt und werde ggf. berichten. 

Update 2017:

Nachdem die Wabenpresse im Verein 2 Jahre rumstand und nicht am Wasser angeschlossen wurde aber auch nicht zum Ausleihen zur verfügung stand, soll sie nun dieses Jahr im Sommer von einer 6 Köpfigen Schüler AG in Betrieb genommen werden. Ob die Vereinsmitglieder jemals diese Presse nutzen dürfen geht mich nichts mehr an, ich bin da ausgetreten, weil aufgrund einer Satzungsänderung in diesem Verein für mich keine Freude mehr aufkommt.

Meine selbst gebaute Mittelwandpresse funktioniert aber noch gut. Wenn man erst mal die Wachstemperatur und die richtige Menge (hab jetzt eine größere Kelle...) und das beste Trennmittel (Wodka aufpinseln) herausgefunden hat, kann man auch mit so einer einfachen Presse die paar Mittelwände, die man so braucht im Jahr gut selber herstellen.

Die Bienen lieben jedenfalls das eigene echte Bienenwachs!

Nach oben